Einen TRAUMSCHWINGER zur Babywiege umbauen

Mit ein paar wenigen Schritten, lassen sich die Modelle TRAUMSCHWINGER Modellen XL, XXL, XXL EXTRA LARGE zu einer Babywiege umbauen.

Wir haben hier 2 verschiedene Anleitungen in einzelnen Schritten erklärt.

 

Die einfache Version

Bitte verwenden Sie diese Version nur, wenn es keine Geschwisterkinder gibt, die das hochgeschlagene Netz lösen könnten.

1. Schritt

Stellen Sie den Traumschwinger auf die flachste Liegeposition. Dies erreichen Sie, indem Sie die Seitenhölzer in eine möglichst waagerechte Position zwischen die Knoten an den Tragseilen stecken.

2. Schritt

Ergreifen Sie in einem Abstand von ca. 20 cm vom untersten Tragseilknoten mit der Hand die vier Kordeln der Fußkante, um eine Schlaufe zu bilden.

3. Schritt

Schieben Sie diese Schlaufe anschließend über das Ende des Seitenholzes.

4. Schritt

Legen Sie die Schlaufe hinter dem Knoten sicher ab

5. Schritt

Vergewissern Sie sich, dass die Schlaufe sicher hinter dem Knoten liegt. Wiederholen Sie die Schritte auf der anderen Seite des TRAUMSCHWINGERS.

6. Schritt

Um eine optimale Schlafmöglichkeit für Babys und Säuglinge zu schaffen, können Sie optional noch eine Unterlage in den Traumschwinger legen, wie z.B. eine Matratze oder eine Steppdecke.

 

 

Die kindersichere Version

Diese Version empfiehlt sich, wenn es Geschwisterkinder gibt, die die einfache Version zu leicht lösen könnten.

 

1. Schritt

Stellen Sie den Traumschwinger auf die flachste Liegeposition. Dies erreichen Sie, indem Sie die Seitenhölzer in eine möglichst waagerechte Position zwischen die Knoten an den Tragseilen stecken.

 

2. Schritt

Greifen Sie nun mit der einen Hand ein Seitenholz und mit der anderen Hand das Tragseil unterhalb dieses Seitenholzes.

 

3. Schritt

Ziehen Sie das Tragseil aus dem Schlitz des Seitenholzes und legen Sie es auf Ihrem Unterarm ab.

 

4. Schritt

Ergreifen Sie in einem Abstand von ca. 20 cm vom untersten Tragseilknoten mit der Hand die vier Kordeln der Fußkante, um eine Schlaufe zu bilden.

 

5. Schritt

Schieben Sie diese Schlaufe anschließend über das Ende des Seitenholzes.

 

6. Schritt

Setzen Sie das Seitenholz wieder in seine Anfangsposition ein und wiederholen Sie diese Schritte auf der anderen Seite Ihres Traumschwingers.

 

7. Schritt

Durch die beschriebenen Schritte wird die Fußkante des Netzgeflechtes hochgezogen. Babys und Kleinkinder sind so zuverlässig vor dem Herausfallen geschützt.
Um eine optimale Schlafmöglichkeit für Babys und Säuglinge zu schaffen, können Sie optional noch eine Unterlage in den Traumschwinger legen, wie z.B. eine Matratze oder eine Steppdecke.